Angebot

Die Betreute Wohngemeinschaft Ahorn bietet zwölf Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen sowohl eine Übergangswohnmöglichkeit  als auch Dauerwohnplätze an. Das Angebot richtet sich an Menschen zwischen 18 und 65 Jahren. Die Wohngemeinschaft Ahorn das ganze Jahr rund um die Uhr betreut. Das Angebot ist niederschwellig und richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen der einzelnen Bewohnerinnen und Bewohner.

Das Haus liegt im Grünen und gleichzeitig zentrumsnah. Es hat wohnlich eingerichtete Gemeinschaftsräume und möblierte Einzelzimmer.

 Das Zusammenleben in der Gemeinschaft fördert den Aufbau von Beziehungen und ist ein wichtiges Lernfeld, daraus entstehende Schwierigkeiten zu erkennen und anzugehen. Ziel für die Bewohnerinnen und Bewohner ist es, in einem geschützten familiären Rahmen Lernschritte in Richtung eigenverantwortlicher Lebensgestaltung zu machen und sich in der Alltagsbewältigung zurechtzufinden. Zusammen mit der Bezugsperson werden individuelle Ziele formuliert und in regelmässig stattfindenden Gesprächen erarbeitet und überprüft. 

Die Bewohnerinnen und Bewohner werden bei der Erledigung der zugeteilten Haushaltarbeiten und beim Kochen vom Team angeleitet und unterstützt. An der wöchentlich stattfindenden Haussitzung besteht für die Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit sich gemeinsam über das Zusammenleben auszutauschen, sich zu organisieren, Verbesserungen anzuregen und sich gegenseitig Rückmeldungen zu geben.

Nebst unterschiedlichen Wochenend-Aktivitäten finden vierteljährlich obligatorische Aktivitäten statt. Es sind dies Ausflüge, Frühlingsputz-Tage und Feste. Regelmässig werden Themenabende und Kulturabende angeboten. Diese sollen den Bewohnerinnen und Bewohnern verschiedene aktuelle Themen und andere Kulturkreise näher bringen. Einmal jährlich werden   gemeinsame Ferien organisiert.

Dieses Jahr fahren  wir erneut, aufgeteilt nach Interessen, in die Ferien nach Diano Marina in  Ligurien und zu einer Städtereise nach Amsterdam.
Die Wanderfreunde werden ein paar Tage in der Umgebung die Voralpen erkunden  im September

Dies wurde uns erneut  ermöglicht durch die grosszügige Unterstützung der Stiftung

Denk an mich.Besten Dank!

 

 

Aufnahmeverfahren, Aufenthalt und Austritt



Eintritt

  • Nach einer ersten telefonischen Anfrage wird ein unverbindliches Informationsgespräch durchgeführt und eine Probewoche geplant.

Aufnahmebedingungen

  • Geregelte Finanzierung
  • IV – Rente oder entsprechende Anmeldung
  • Eintritt erfolgt freiwillig aus eigener Motivation
  • Psychiatrische oder therapeutische Betreuung ist vorhanden
  • Bereitschaft zum Gespräch, zur persönlichen Auseinandersetzung und zur Arbeit an individuellen Zielen 
  • Teilnahme am Gruppenleben und an offiziellen Anlässen
  • Teilnahme an der Tagesstruktur, wenn keine externen Strukturen vorhanden sind

Aufenthalt

  • Die Aufenthaltsdauer richtet sich nach individuellen und institutionellen Zielsetzungen und reicht von kurz- bis hin zu längerfristigen Aufenthalten.
  • Der Aufenthalt wird durch einen Betreuungs-und Aufenthaltsvertrag geregelt.

Austritt

  • Der Austritt wird zusammen mit den Bewohnerinnen/Bewohnern geplant. Falls nötig wird ein Anschlussprogramm erarbeitet.

Ausschlusskriterien

  • Bei Pflegebedürftigkeit, Selbst- oder Fremdgefährdung sowie bei akuter Suchtproblematik müssen wir auf spezielle Einrichtungen verweisen.